3. Richtig installieren und aktualisieren Inhaltsverzeichnis

Die Tips 3.1 bis 3.3 betreffen die Installation des kompletten Systems wie zum Beispiel 10.3 oder 10.4 und auch kleinere Aktualisierungen wie 10.3.x oder 10.4.x und dergleichen. Zu dem Thema bietet unter anderem MacFixIt hilfreiche Hinweise, wobei die Übersetzung von mir ist und der Text auszugsweise und sinngemäß übernommen und von mir ergänzt wurde.

Stichwort-Liste

3.1 Vorbeugenden Maßnahmen vor einer Installation Inhaltsverzeichnis

Bei den jeweiligen Installationen traten bei einigen Nutzern Probleme auf, die hauptsächlich damit zusammenhängen, daß die von Apple mitgelieferten Installationshinweise nicht beachtet wurden.

Durch Beachten dieser Hinweise kann man sich erhebliche Probleme ersparen, die bis zu verlorenem Festplatteninhalt und nicht-funktionierendem System reichen.

Externe FireWiregeräte trennen

Man sollte alle externen FireWire-Geräte vom Mac trennen, bevor man die Installation macht. Dazu gehört auch der iPod. Nach der Installation und dem Neustart können die Geräte wieder angeschlossen werden.

Hardware von Drittherstellern entfernen

Während der Installation sollte keine Hardware von Drittherstellern verwendet werden. Es sind also Graphikkarten, die nicht standardmäßig ausgeliefert werden, herauszunehmen. Auch externe Monitore sowie USB-Drucker sind zu trennen vom Rechner. Weiterhin dürfen auch keine Karten für SCSI-Geräte eingesteckt sein. Nach der Installation kann man alles wieder reinstecken und anschließen und sucht gegebenenfalls beim Dritthersteller nach aktualisierten Treibern.

Festplatte reparieren

Vor einer Installation sollte man Apples Festplattendienstprogramm (Diskutility) verwenden und die Startplatte damit reparieren. Dazu startet man von der System CD/DVD.

Rechte reparieren

Sowohl vor als auch nach einer Installation sollte man die Rechte reparieren. Dazu startet man von seiner Startplatte, also nicht von CD oder DVD, und kann dann ebenfalls mit dem Festplattendienstprogramm die Zugriffsreche reparieren.

Hintergrund zu Zugriffsrechten

Wie bei jedem Unix, ist für jedes Verzeichnis eine bestimmte Rechtekombination vorgesehen, um das Mehrbenutzer-System sicher und sinnvoll zu betreiben. Dem Festplatten-Dienstprogramm sind die korrekten Rechte bekannt, so daß es sie wieder korrekt einstellen kann.

Es sind verschiedene Ursachen denkbar, was die eingestellten Rechte verändert haben kann: Der Benutzer, ein Programm beziehungsweise ein schlechtes Installations-Programm oder ein Programmabsturz und dergleichen. Auch beim Verschieben von Verzeichnissen eines Benutzers in das eines anderen Benutzers sind theoretisch falsche Rechte denkbar. Insbesondere, wenn Verzeichnisse von einem anderen Datenträger oder einer anderen Festplatten-Partition kopiert wurden.

Theoretisch kann jede Datei betroffen sein, denn jede Datei hat Zugriffsrechte. Verzeichnisse sind übrigens auch nur Dateien, in denen eine Liste von Dateinamen eingetragen ist - einfach formuliert.

3.2 Probleme nach Installationen beheben Inhaltsverzeichnis

Wenn die oben genannten Hinweise nicht beachtet werden, kann es zu diversen Problemen kommen, die jedoch lösbar sind.

3.2.1 Langsamer oder unvollständiger Systemstart Inhaltsverzeichnis

Es soll vorkommen, daß der Aufbau des Schreibtisches oder das Öffnen von Finderfenstern lange dauert. Von folgenden Tips wird berichtet, daß sie einigen Nutzern geholfen haben sollen:

3.2.2 Langsamer Programmstart Inhaltsverzeichnis

Von folgenden Tips wird berichtet, daß sie einigen Nutzern geholfen haben sollen, die Programmstarts wieder normal, also schnell zu machen:

3.2.3 Langsames Netzwerk Inhaltsverzeichnis

MacFixIt und verschiedene Benutzer berichten, daß nach dem Update das Netzwerk langsamer erscheint. Dazu gibt es verschiedene Lösungen, die geholfen haben:

Lokale Netzwerkadressen ändern. Speziell mit neueren Draytek-Routern, beispielsweise dem Vigor 2900 trat das Problem auf. Es stellte sich heraus, daß das Ändern des lokalen Netzwerks von 192.168.1.x auf beispielsweise 10.0.1.x das Netzwerkproblem behebt.

Manuelle DNS. Wenn man die Domain Name Server (DNS) fest per Hand einstellt, dann soll das auch helfen, das Netzwerk wieder schneller zu bekommen.

Auszeit für alle. In einzelnen Fällen wird auch berichtet, daß das Ausschalten aller beteiligten Geräte, wie Airport, Computer, Airport Basisstation, Kabel- oder DSL-Modem, Router, Switch und alles ähnliche, hilft. Nach einigen Minuten, wenn alles wieder angeschaltet wird, lief das Netzwerk wieder flott.

3.3 Aktualisieren auf externer Firewire-Platte Inhaltsverzeichnis

Frage: Wie macht man eine System-Aktualisierung auf einer externen Firewire-Platte?

Antwort: Da gibt es zwei empfohlene Möglichkeiten:

3.4 Leopard-Gruppen nach System-Aktualisierung Inhaltsverzeichnis

Wenn bei der Leopard-Installation vorhandene Benutzer übernommen wurden, dann ist die Gruppenzugehörigkeit ihrer Dateien nicht so, wie sie unter Leopard normal wäre. Bei Tiger hatte jeder Benutzer eine eigene Gruppe mit der gleichen Nummer wie seine Benutzer-Nummer. Unter Leopard hat jedoch jeder Benutzer staff mit der Nummer 20 als primäre Gruppe.

Das führt dazu, daß als Gruppe "unbekannt" angezeigt wird und der Finder beim Korrigieren abschmiert.

Zwar bietet macosxhints.com ein Korrektur-Skript an, aber dieses läuft nicht richtig. Man kann jedoch die wesentlichen enthaltenen Befehle selbst per Hand nutzen.

  1. Zuerst feststellen, ob man in der Gruppe staff ist:
    dscl . read /Groups/staff | grep GroupMembership
  2. Wenn der eigene Kurzname in der Ausgabe des Befehls nicht enthalten ist, fügt man sich selbst zu der Gruppe hinzu:
    sudo dscl . append /Groups/staff GroupMembership $USER
  3. Dann gibt man seinen Daten die korrekte Gruppe:
    sudo chgrp -R staff ~
  4. Dann löscht man die nicht mehr benötigte Gruppe aus Vor-Leopard-Zeiten:
    sudo dscl . delete /Groups/$USER

Dann ist noch ein Neustart sinnvoll.

Gruppen in 10.6 Schnee-Leopard

Bei 10.6 Schnee-Leopard wird die Gruppenzugehörigkeit anscheinend nur noch für root ausdrücklich in der Gruppe staff vermerkt, damit der Single User Mode (danke an "Rastafari" für diesen Hinweis) korrekt funktioniert.

Die anderen Benutzer haben die Gruppenzugehörigkeit lediglich in ihrem Benutzer-Eintrag: dscl . read /Users/$USER | grep -i group

Bei Schnee-Leopard genügt es also, wenn die Ausgabe des Befehls PrimaryGroupID: 20 enthält. Damit ist der aktuelle Benutzer in der Gruppe staff.

3.5 Thematisch ergänzende Querverweise

Valid XHTML 1.0!

Besucherzähler


Markus MöllerLatest Update: 18. November 2012 at 12:29h (german time)
Link: www.macmark.de/osx_updates.php
Written by: Markus Möller

Free counter and web stats
Backlinks-Statistik deaktiviert; kann rechts im Menü eingeschaltet werden.